Götterdämmerung für die Union

Götterdämmerung für die Union

Mindestlohn, Frauenquote, soziale Wohltaten und Rot-Rot-Grün im Nacken – CDU und CSU droht die Götterdämmerung, davon ist die FDP überzeugt und will um enttäuschte Unions-Wähler werben. Auch die AfD sieht ihre Chance.

handelsblatt

„Mindestlohn, Frauenquote, Sozial-Klimbim und das Linkskartell im Nacken – für die Union kommt jetzt die Götterdämmerung“, ist der FDP-Politiker Frank Schäffler überzeugt. Denn wenn es jemals Koalitionsverhandlungen um jeden Preis gegeben habe, dann diese.

Von Entlastung für den Bürger sei keine Rede, Bürokratie für Unternehmen und Selbständige werde weiter aufgebaut, wodurch Wettbewerbsvorteile in Deutschland verspielt würden. „Schon jetzt ist klar, dass eine marktwirtschaftliche Kraft im Bundestag weit und breit fehlt“, konstatiert Schäffler. Und er fügt in Anspielung auf einen älteren CDU-Slogan hinzu: „Früher hat die Union noch Wahlkämpfe geführt mit „Freiheit statt Sozialismus“, diese Frage scheint für die Union jetzt entschieden.“

Den gesamten Artikel lesen Sie bei Handelsblatt Online.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

facebooktwitterinstagramxing