Schlagwort: Piketty

Buchvorstellung: Ein Plädoyer für den Unternehmer
Beitrag

Buchvorstellung: Ein Plädoyer für den Unternehmer

Ein Buch über die Psychologie der Superreichen zu schreiben, ist nicht populär, insbesondere in einer Zeit, wo Bücher über die wachsende Ungleichheit bald täglich die Bestsellerlisten stürmen. Angefangen hat die jüngste Welle 2013 mit dem französische Ökonomen Thomas Piketty und seinem Buch „das Kapital im 21. Jahrhundert“. Der Sozialist Piketty sieht im Anstieg der Ungleichheit...

Club of Rome: Oh Herr, laß Hirn regnen!
Beitrag

Club of Rome: Oh Herr, laß Hirn regnen!

Alle großen Tageszeitungen haben gerade breit darüber berichtet: Der „Club of Rome“ hat einen neuen Bericht veröffentlicht: „Ein Prozent ist genug. Mit weniger Wachstum soziale Ungleichheit, Arbeitslosigkeit und Klimawandel bekämpfen“. Sie wollen mit einem Maßnahmenkatalog das weltweite Wachstum auf ein Prozent pro Jahr begrenzen. Zwar hat sich schon ihr Bericht „Die Grenzen des Wachstums“ von...

Der Zeitgeist ist sozialdemokratisch
Beitrag

Der Zeitgeist ist sozialdemokratisch

Sigmar Gabriel ist zu gratulieren. Seit Willy Brandt ist er der Vorsitzende, der am längsten im Amt ist – seit nunmehr über fünf Jahren. Und dies obwohl die Sozialdemokratie nur noch rund ein Viertel des Wählerkuchens in Umfragen erreichen. Doch Wahlumfragen anderen vorzuhalten, steht gerade aktuell mir – einem Liberalen – nicht zu. Meine Prognose...

Der Zehnte bekommt eine ganz neue Bedeutung
Beitrag

Der Zehnte bekommt eine ganz neue Bedeutung

Thomas Pikettys Buch „Das Kapital im 21 Jahrhundert“ ist in einer Hinsicht interessant. Doch es ist nicht seine These von der wachsenden Ungleichheit, die ich nicht teile, sondern es ist der Quell der vielen historischen Fakten. So beschreibt er sehr detailliert die Entstehung der progressiven Einkommensteuer. Für Piketty ist die progressive Steuer „ein konstitutives Moment des Sozialstaates“. Daher...

Beitrag

Umverteilung ist Diebstahl

Thomas Pikettys These der wachsenden Ungleichheit und seine zahlreiche Gegnerschaft lässt mich ratlos zurück. Die einen meinen, seine Zahlen seien gefälscht, die anderen verteidigen die grundsätzliche Aussage der wachsenden Ungleichheit auf der Welt. Ich glaube zwar auch, dass seine These nicht stimmt. Man muss nur in die Geschichte schauen, um zu sehen, dass die Unterschiede zu Fuggers Zeiten oder in...

facebooktwitterinstagramxing