B 482: Maßnahmen zur Verbesserung des Verkehrsflusses starten 2020

B 482: Maßnahmen zur Verbesserung des Verkehrsflusses starten 2020

„Im stauträchtigen Knoten B 482/K 25 (Findelstraße) sollen Maßnahmen zur Verbesserung des Verkehrsflusses durchgeführt werden. Der Baubeginn soll 2020 erfolgen.“ Das teilte jetzt der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Enak Ferlemann, auf Anfrage des heimischen FDP-Bundestagsabgeordneten Frank Schäffler mit. Schäffler wollte vor dem Hintergrund der zahlreichen Unfälle auf der B 482 in der jüngsten Zeit wissen, ob der geplante vierspurige Ausbau der Strecke beschleunigt wird oder ob anderweitige Maßnahmen geplant sind, die Verkehrssicherheit auf dem betreffenden Streckenabschnitt zu erhöhen.

Wie Ferlemann in seiner Antwort mitteilt, sei der vordringliche Bedarf des Ausbaus anerkannt und es bestehe ein Planungsauftrag. „Nach Auskunft der zuständigen Auftragsverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen soll die Planung des vierstreifigen Ausbaus der B 482 Porta Westfalica (A 2) – Weserbrücke bei frei werdenden Kapazitäten aufgenommen werden“, heißt es in der Antwort weiter.

Zu den Unfällen auf der Strecke in den vergangenen Wochen heißt es: „Die Polizei hat nach ortsbezogener Auswertung bei dem Streckenabschnitt der B 482 zwischen der Findelkreuzung und den Parkbuchten an der B 482/A 2 keine Unfallhäufungsstelle vermerkt. Bei einem Ortstermin konnten keine Beschilderungs- oder Markierungsmängel in dem Streckenverlauf festgestellt werden. Die drei schweren Unfälle der vergangenen Wochen wären durch straßenbegleitende Maßnahmen nicht zu verhindern gewesen, zumal in beiden Fahrtrichtungen ergänzend zur Beschilderung Warntafeln aufgestellt wurden.“

„Es ist gut, dass die derzeitige Situation auf der B 482 überprüft wurde. Jetzt müssen die angekündigten Maßnahmen zur Verbesserung des Verkehrsflusses, vor allem aber auch der vierspurige Ausbau schnellstmöglich umgesetzt werden“, kommentiert Frank Schäffler, der auch Vorsitzender der Liberalen im Mühlenkreis ist, die Antwort aus dem Bundesverkehrsministerium.

Darauf hofft auch Cornelia Müller-Dieker, Vorsitzende der FDP-Fraktion im Stadtrat: „Die vielen Unfälle aber auch die Verkehrssituation entlang der B 482 insgesamt sind eine Belastung für Anwohner und Pendler.“

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

facebook twitter instagram xing