Bessere Anlageberatung mit Augenmaß

Zur Verbesserung des Verbraucherschutzes bei der Anlageberatung erklären der verbraucherschutzpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Hans-Michael Goldmann und der Finanzexperte der FDP-Bundestagsfraktion Frank Schäffler:

Es ist höchste Zeit, dass sich die Bundesregierung der Verbesserung des Verbraucherschutzes von Anlegern annimmt. Die bisherige dreijährige Verjährungsfrist ab Vertragsschluss ist zu kurz, denn in dieser Zeit bemerkt der Kunde oft nicht, dass er falsch beraten wurde.

Die Dokumentationspflichten dürfen nicht zu weit gefasst werden. Die bisherige Anlageberatung leidet nicht unter zu wenig Papier, sondern unter zu wenig verständlicher Information für die Kunden.

Eine Dokumentation der Beratung als Nachweis, dass der Kunde ordnungsgemäß beraten wurde, werden die Banken im eigenen Interesse erstellen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

facebook twitter instagram xing