Bundesregierung vertreibt Investmentbranche aus Deutschland

Zur heutigen Anhörung zum Investmentänderungsgesetz im Finanzausschuss des Deutschen Bundestages erklärt FDP-Finanzexperte Frank Schäffler:

Die heutige Anhörung im Finanzausschuss zum Investmentänderungsgesetz hat gezeigt, dass der Gesetzentwurf der Bundesregierung die Investmentbranche aus Deutschland vertreibt. Statt den Fondsstandort Deutschland im internationalen Wettbewerb zu stärken, hinkt die Bundesregierung wieder hinterher. Wenn es nicht noch zu deutlichen Änderungen am Entwurf kommt, werden nach den Publikumsfonds nun auch die Spezialfonds ins Ausland abwandern.

Außerdem konterkariert die Bundesregierung ihre Bemühungen, mehr Transparenz bei Hedge-Fonds zu ermöglichen. Für die Hedge-Fonds-Branche ist der Entwurf schlicht eine „Katastrophe“. Wenn wir in Deutschland die Rahmenbedingungen nicht verbessern, wird das Hedge-Fonds-Geschäft weiterhin an Deutschland vorbeilaufen. Aber nur wenn Deutschland selbst zu einem attraktiven Markt für Hedge-Fonds wird, können wir international mitreden.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

facebook twitter instagram xing