Europäischer Währungsfonds würde „Balkanisierung“ des Euros weiter Vorschub leisten

Zum Vorschlag von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble zur Gründung eines Europäischen Währungsfonds erklärte der FDP-Finanzexperte und Bundestagsabgeordnete Frank Schäffler:

Der Vorschlag, einen Europäischen Währungsfonds zur Krisenbewältigung des Euros einzurichten, ist der falsche Weg. Eine unsolide Haushaltspolitik und die mangelnde Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft würden so sozialisiert. Damit wird einer „Balkanisierung“ des Euros weiter Vorschub geleistet. Als Antwort auf die Krise des Euros muss der Stabilitäts- und Wachstumspakt verschärft werden. Wer sich in den Euro mit gefälschten Zahlen mogelt und dies weiterhin vorsätzlich tut, muss auch ausgeschlossen werden können.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

facebook twitter instagram xing