Kleine Anfrage: Langfristsparer sind Verlierer der Abgeltungssteuer

Die Bundesregierung rechnet selbst nicht mit einem Rückfluss von Kapital aus dem Ausland. Damit wird die eigentliche Wirkung einer Abgeltungsteuer schon vor Inkrafttreten durch die Bundesregierung selbst infrage gestellt.

In den Annahmen der Bundesregierung zu den finanziellen Auswirkungen der Unternehmensteuerreform wird ein evtl. Rückfluss von Kapital aus dem Ausland nach Deutschland nicht berücksichtigt, heißt es in der Antwort (siehe Frage 19).

Zwar gehe die Bundesregierung von Mindereinnahmen von 1,3 Mrd. Euro durch die Abgeltungsteuer aus, diese Zahl sei jedoch eine rein politische, so Schäffler. Tatsächlich werde der langfristige Sparer durch die Besteuerung des Wertzuwachses zur Finanzierung der Unternehmensteuerreform herangezogen. Anleger in Aktien, Investmentfonds und Zertifikaten seien die Verlierer der Abgeltungssteuer. Für sie bedeute die „Reform“ eine massive Steuererhöhung und eine Doppelbesteuerung der Unternehmensgewinne, da diese Kursgewinne aus bereits versteuerten oder zukünftig zu versteuernden Gewinnen bestünden.

Hier finden Sie die komplette Antwort der Bundesregierung:

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

facebook twitter instagram xing