Neujahrsempfang der Freien Demokraten im Kreis Herford

Wilfried Görbig mit Urkunde und Höpker-Aschoff-Medaille zusammen mit Frank Schäffler, Stephen Paul (rechts), Landrat Christian Manz (zweiter von links) und Gastredner Carlos A. Gebauer (links)Traditionell eröffneten die Freien Demokraten im Kreis Herford das politische Jahr mit ihrem Neujahrsempfang. Stephen Paul, FDP-Fraktionsvorsitzender im Kreistag, und Landrat Christian Manz begrüßten die zahlreichen Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Verwaltung im Kreishaus.

Den FDP-Bürgerpreis für ehrenamtliches Engagement erhielt in diesem Jahr Wilfried Görbig. Seit 1979 ist er Sportabzeichenprüfer, seit 1989 Sportabzeichenbeauftragter des Kreissportbundes. Winfried Görbig koordiniert somit die Arbeit von mehr als 350 Prüfern im Kreis Herford, die pro Jahr 6.500 Sportabzeichentests abnehmen. Als „stillen Star“ des Sports würdigte Frank Schäffler in seiner Laudatio Wilfried Gröbig. Seine „Lebensleistung für den ehrenamtlichen Sport war wohl entscheidend für den Kreissportbund, uns Wilfried Görbig für den Bürgerpreis 2010 vorzuschlagen“, so der FDP-Kreisvorsitzende.

In seinem Referat stellte Gastredner Carlos A. Gebauer die Frage: „Sind ununterbrochene Gesundheitsreformen eine heilsgeschichtliche Notwendigkeit?“ Das Fazit des Buchautors und TV-Anwaltes lautete: „Das gesetzliche Krankenkassensystem geht so sicher unter wie die DDR.“

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

facebook twitter instagram xing