Wir haben alle Prinzipien über Bord geworfen

schaeffler_lebenslauf_250.jpgMittwoch, 10. August 2011
Eine Sondersitzung des Bundestages bleibt weiter in der Diskussion. Nachdem in Deutschland debattiert wird, wie mit dem Ankauf hochriskanter Staatsanleihen durch die Europäische Zentralbank umgegangen werden soll, porträtierte der Berliner Tagesspiegel Frank Schäffler:

"Es gibt nicht viele Abgeordnete, die mit nur einer Wortmeldung die Bundesregierung unter Druck setzen können. Dem FDP-Parlamentarier Frank Schäffler ist das am Montag gelungen, wieder einmal"

Das gesamte Portrait finden Sie auf der Website des Tagesspiegels.

Was bleibt von den Parlamenten?

schaeffler_lebenslauf_250.jpgDonnerstag, 11. August 2011
Immer mehr Abgeordnete wehren sich über die Aushebelung des deutschen Bundestages in der Euro-Krise. n-tv.de befragte hierzu Frank Schäffler: "Entweder das Parlament lässt das laufen und degradiert sich damit selbst zu einem Abnick-Verein; oder es steht auf und fordert, dass es auch entsprechend beteiligt wird", so Schäffler.

Den gesamten Artikel finden Sie auf der Website von n-tv.

Eurobonds, Eurobonds und kein Ende in Sicht

geld.jpgDienstag, 16. August 2011
Während Bundeskanzlerin Merkel den französischen Präsidenten Sarkozy besucht, haben sich führende Liberale gegen die Einführung so genannter Euro-Bonds ausgesprochen, in denen die Verbindlichkeiten solider und maroder Staatshaushalte zusammengefasst würden. Im Interview mit RBB Radio eins erklärte Frank Schäffler, wie diese Papiere die Stabilität aller Euro-Staaten gefährden.

Das gesamte Interview finden Sie auf der Homepage des RBB.

facebook twitter instagram xing