Koalition schlägt Portugal-Alarm

Artikel von Handelsblatt online

24.03.2011

"Die Regierungskrise in Portugal nährt die Spekulationen über nahende EU-Rettungshilfen für das hochverschuldete südeuropäische Land. In Berlin sorgen die Nachrichten für Unruhe. [...]

Auch der Finanzexperte der FDP-Bundestagsfraktion, Frank Schäffler, geht davon aus, dass Portugal schon bald unter den Euro-Rettungsschirm flüchten wird. Das Land müsse in diesem Jahr noch 12 Milliarden Euro aufnehmen und davon allein vier Milliarden im April, das werde 'nicht funktionieren...

BR-Interview: Die Bank gewinnt immer

Interview in einem Beitrag der Sendung Geld & Leben des Bayerischen Rundfunks vom 28.3. 2011:

"Zwölf Prozent in Irland oder in Griechenland verdienen und auf der anderen Seite sich für ein Prozent Geld bei der EZB leihen und das alles ohne Risiko: Das Geschäftsmodell ist so perfekt, das wird dann unendlich fortgesetzt."

Die Abschrift des gesamten Beitrages können Sie auf der Seite des Bayerischen Rundfunks nachlesen.

Diesen Artikel weiterempfehlen

Interview: „Der Druck auf dem Kessel ist sehr groß“

Interview des Nachrichtensenders n-tv mit Frank Schäffler vom 29.3.2011

Der FDP-Finanzpolitiker Frank Schäffler geht davon aus, dass es ein Wählerpotential zwischen 20 und 25 Prozent für eine "klassisch-liberale" Partei gibt. Diese Wähler seien "teilweise in die Nichtwählerschaft gegangen, teilweise zu den Grünen, teilweise auch zur Union". Schäffler will das ändern. "Die existenziell schlechten Wahlergebnisse für die FDP in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz...

facebook twitter instagram xing