Rücktritt von Matthäus-Maier bereitet den Boden für eine umfassende Aufklärung bei der IKB

Zum Rücktritt von KfW-Chefin Ingrid Matthäus-Maier erklärt der Finanzexperte der FDP-Bundestagsfraktion Frank Schäffler:

Es ist zu begrüßen, dass Frau Matthäus-Maier endlich Konsequenzen aus dem Versagen der KfW bei dem Risiko- und Krisenmanagement bezüglich der IKB zieht. Ihr Rücktritt bereitet den Boden für eine umfassende Aufklärung des Versagens der staatlichen Beteiligten.

Auch Bundesfinanzminister Peer Steinbrück muss sich fragen lassen, welche Konsequenzen er aus der IKB-Krise zieht. Der Bundesfinanzminister ist für die Bankenaufsicht zuständig und durch einen Abteilungsleiter im Aufsichtsrat der IKB vertreten. Auch hier ist geschlafen worden.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

facebook twitter instagram xing