Schäffler im Gespräch mit örtlichem Mittelstand

Schäffler im Gespräch mit örtlichem Mittelstand

Foto_Unternehmensbesuch

Enger. Steigende Energiepreise belasten den Mittelstand. Das stellte Frank Schäffler jetzt bei seinem Mittelstandsgespräch mit dem Unternehmen BMO KS-Vertrieb samt Besichtigung ihres Kalksandsteinwerkes in Enger fest.

In das Kalksandsteinwerk in Enger, das 12 feste Mitarbeiter beschäftigt, werde nun über eine Million Euro investiert, erklärte der Geschäftsführer Dr. Leuck im Gespräch mit Frank Schäffler. Bei der anschließenden Besichtigung des Werkgeländes erlebte er den energieintensive Prozess der Herstellung von Kalksandstein hautnah. Durch die EEG-Umlage seien die Stromkosten sprunghaft angestiegen. Schäffler fordert die Abschaffung der Umlage: „Strom muss bezahlbar bleiben. Gerade kleine Unternehmen, die sich nicht davon befreien können, leiden darunter sehr.“

Er sprach auch die Thematik des Wohnungsbaus an. Dr. Leuck beklagte die fehlende Kontinuität in der Wohnungsbaupolitik und damit in der Baubranche. Schäffler pflichtete ihm bei: „Die Politik muss verlässliche Rahmenbedingungen bieten und die langfristigen Folgen ihrer Maßnahmen mehr bedenken.“ So müssten etwa Abschreibungen betriebswirtschaftlich und steuerrechtlich in Einklang gebracht werden.

In seiner Tätigkeit als Bundestagsabgeordneter ist es Schäffler wichtig, mit den Menschen vor Ort ins Gespräch zu kommen. So besucht er regelmäßig die heimische Wirtschaft und informiert sich über ihre Sorgen. „Diese kann ich dann in meine Arbeit in Berlin direkt einbringen,“ lässt er wissen.

Bildunterzeile: v.l. Hans Georg Leuck, Frank Schäffler, Angelika Franke, Günter Richter, Dietrich Stiegemeyer

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

facebook twitter instagram xing