Schifffahrt auf Mittelweser weiter möglich

Schifffahrt auf Mittelweser weiter möglich

Fahrrinnentiefe ausreichend – MdB Schäffler befragt Bundesregierung

Ein niedriger Wasserstand auf der Mittelweser beeinträchtigt derzeit nicht die Schifffahrt zwischen Minden und Bremen, dies teilte jetzt der parlamentarische Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium Enak Ferlemann dem heimischen Bundestagsabgeordneten Frank Schäffler mit.

Zwar sei der Pegelstand gegenüber Juni um 40 cm gesunken, dennoch sei die Fahrrinnentiefe von 2,80 Meter und die zulässige Abladetiefe von 2,50 Meter weiter gewährleistet. Der Pegelstand sei gegenüber vorangegangenen Sommern nicht ungewöhnlich, erklärte Ferlemann für die Bundesregierung

„Das ist eine gute Nachricht für den Logistikstandort Minden und für die Berufsschifffahrt auf der Mittelweser“, betont Schäffler.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück

facebook twitter instagram xing