Schlagwort: <span>Finanzkrise</span>

Beitrag

Der Schuh drückt

Einige unbeugsame Länder, die den Euro nicht eingeführt haben, stehen ohne seine Probleme da. Während das Spanien-Paket den geretteten spanischen Banken eine zu kurze Atempause verschafft, beobachten Briten, Dänen, Polen und Tschechen (und auch die Schweizer!) das muntere Retten. Keiner der Nicht-Euro-Staaten in Europa hat in den vergangenen vier Jahren seine Währung retten müssen. Erst...

Beitrag

Sondersitzung zur Spanienhilfe

Am nächsten Donnerstag wird der Bundestag zu einer Sondersitzung zusammenkommen. Wir werden abstimmen über den Antrag der Bundesregierung auf Finanzhilfen zur Rekapitalisierung spanischer Banken. Nun dringen wir also zum Kern der Krise vor. Es geht eben nicht nur um eine Schuldenkrise der Staaten, nicht um schlecht wirtschaftende Griechen. Es geht vielmehr um strukturelle Fehlentwicklungen in...

Beitrag

Christen und Liberale

Roland Baader warnte seit 1987, einsam wie einst der Prophet Jeremia, vor der mittlerweile eingetretenen Geld-, Finanz- und Moralkrise der westlichen Gesellschaften. Als gläubiger Katholik besaß er die innere Freiheit, liberale Einsichten lautstark öffentlich und gegen den Geist der Zeit zu verkünden. Denn sein Glaube bewahrte ihn davor, ein Kind seiner Zeit sein zu müssen....

Beitrag

Zurück zur Drachme

Inzwischen ist auch dem letzten „Euro-Retter“ klar, dass man in der Eurozone um eine harte Umschuldung Griechenlands nicht herumkommen wird. Noch nicht allen bewusst ist allerdings, dass dies nicht ausreicht. Griechenland hatte 2009 eine Verschuldung gegenüber seiner Wirtschaftsleistung in Höhe von 125 Prozent. 2011 werden es am Ende über 160 Prozent sein. Erfolgt jetzt der...

Beitrag

Bis zur nächsten Krise

Wenn über die Finanzkrise diskutiert wird, werden meist die Banken an den Pranger gestellt. Doch Banken sollten nach Regeln handeln, die der Gesetzgeber ihnen vorgegeben hat. Sind diese Regeln nicht allgemein, abstrakt und für alle Marktteilnehmer gleich, führen sie zu Verzerrungen, die Krisen erst befördern. So müssen Banken die Kreditvergabe an Unternehmen mit Eigenkapital unterlegen....

Beitrag

INSM-Oekonomenblog nimmt Fahrt auf

23. Beitrag in sechs Wochen: Der INSM-ÖkonomenBlog (www.oekonomenblog.de) hat seit dem Start am 31. Oktober Fahrt aufgenommen. Namhafte Wirtschaftswissenschaftler kommentieren aktuelle Themen unserer Tage: Finanzkrise, Konjunkturpakete, Mindestlöhne, Steuerpolitik. So kritisiert zum Beispiel Hans-Joachim Dübel das Geschäftsmodell der staatlichen Landesbanken, die einen maßgeblichen Anteil der Finanzkrise zu verantworten hätten. Dr. Oliver Knipping, Vorstandsvorsitzender des „Instituts für...

Beitrag

Es hätte schlimmer kommen können

Nach der Ölkrise 1973 legte die damalige Bundesregierung 1974 ein Konjunkturprogramm mit einem Umfang von knapp einer Milliarde Euro auf. 1975 setzen sich alle Bundestagsparteien für weitere Ausgaben ein – nochmals drei Milliarden Euro. Gefördert wurden die Sanierung von Städten und der Umweltschutz. Im Ergebnis ist die Inflation auf über 6 Prozent gestiegen. Der Krisengipfel...

Beitrag

Langfristig Eigenkapital stärken!

In der derzeitigen Finanzkrise wird eines deutlich: Die Eigenkapitalausstattung der Banken ist viel zu gering. Wer eine Kernkapitalquote von zehn Prozent aufweisen kann, gilt schon als Branchenprimus. Auf das gesamte Eigenkapital bezogen bedeutet dies jedoch lediglich eine Quote von unter zwei Prozent. Unternehmen, die eine so geringe Eigenkapitalquote aufweisen, sind in Krisenzeiten besonders anfällig. Dies...

Beitrag

Opposition fordert gemeinsam Aufklärung

Der Bundesregierung mangelt es in der Finanzmarktkrise an Aufklärungswillen. Stattdessen wird im Bundesfinanzministerium taktiert, verschleiert und verschleppt. Aus diesem Grund habe ich mit den finanzpolitischen Sprechern der Grünen und der Linken im Bundestag, Dr. Gerhard Schick und Dr. Axel Troost, einen Fragenkatalog formuliert. Wir verlangen von der Bundesregierung und den Fraktionen von Union und SPD...

Beitrag

IKB-Krise – Interviews mit n-tv und Deutschem Anleger Fernsehen

Der Nachrichtensender n-tv stellte mir in seiner Sendung „Märkte am Morgen“ Fragen zur IKB-Krise. In dem Interview habe ich das Krisenmanagement von Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) und KfW-Chefin Ingrid Matthäus-Maier kritisiert: Die Frage nach der politischen Verantwortung müsse schon gestellt werden, wenn Milliardenbeträge verbrannt würden. „Die politische Verantwortung in Deutschland trägt die KfW, die KfW-Vorsitzende...

facebook twitter instagram xing