Untätigkeit der Bundesregierung im Fall Phoenix ist eine Zumutung

Zu Berichten, dass im Entschädigungsfall Phoenix immer noch keine Lösung in Sicht ist, erklärt der Finanzexperte der FDP-Bundestagsfraktion Frank Schäffler:

Die erneute Verzögerung im Fall Phoenix zeigt das Versagen der Bundesregierung. Die betrogenen Anleger müssen weiter auf die ihnen gesetzlich garantierte Entschädigung warten, die Zwangs-Mitglieder der Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen (EdW) warten weiter auf Rechtssicherheit, welche Belastung auf sie zukommt. Die andauernde Untätigkeit der Bundesregierung ist für beide Seiten eine Zumutung. Die Bundesregierung muss deshalb nun endlich handeln.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

facebook twitter instagram xing