Headerbilder_Webseite2019

(Foto von rawpixel.com von Pexels)

Auf dem Weblog finden Sie alle veröffentlichten Beiträge rund um die Arbeit von Frank Schäffler. Aktuelle Pressemitteilungen ebenso wie wöchentlich erscheinende Kolumnen oder Gastbeiträge in Tages- und Fach-Medien können Sie so auf einen Blick einsehen. Vor allem befasst sich der Bundestagsabgeordnete Frank Schäffler mit Themen rund um den Finanzmarkt. Auf diese Weise sind Sie immer aktuell informiert.

Wenn Sie zusätzlich Informationen möchten, empfehlen wir Ihnen unseren Newsletter.

Die Entnationalisierung des Geldes ist möglich

Friedrich August von Hayek hat in seinem bahnbrechenden Buch "Entnationalisierung des Geldes" 1977 vorgeschlagen, den Regierungen das Notenbankmonopol zu entziehen, um damit Inflationen zu verhindern, die seiner Meinung nach auch bei schwacher Inflation "letztlich die wiederkehrenden Perioden von Depression und Arbeitslosigkeit hervorbringen" und die "als inhärenter und tödlicher Fehler des Kapitalismus hingestellt werden."

Die Privatisierung des Geldwesens sollte zu einer Freigeldbewegung, die der Freihandelsbewegung des 19. Jahrhunderts vergleichbar ist, führen.

Neuer Rekord im alten Jahr

Und sie hat es doch noch geschafft. Lange Zeit sah es so aus, dass der Höchstwert aus dem Jahr 2006 nicht getoppt werden kann. Jetzt ist es amtlich. Wie die Bundesregierung auf meine Anfrage mitteilt "treten entsprechend der amtlichen Normendokumentation JURIS Änderungen des Einkommensteuerrechtes durch folgende Gesetzte 2008 und 2009 in Kraft".

60 Jahre Soziale Marktwirtschaft

An diesem Jahrestag der Sozialen Marktwirtschaft haben 15 Bürgerinnen und Bürger das 50-Punkte-Programm des "BürgerForums Soziale Marktwirtschaft" der FDP übergeben. Stellvertretend für die Liberalen habe ich im Berliner Thomas-Dehler-Haus das Programm aus den Händen der Delegation entgegen genommen.

Glück und Erfolg 2008!

Liebe Leserin, lieber Leser,

ich wünsche Ihnen zum neuen Jahr Glück, Gesundheit und Erfolg.

In politischer Hinsicht wünsche ich uns, dass Deutschland bald wieder eine leistungsfähige Bundesregierung bekommt. Die jetzige hat die Mitte unserer Gesellschaft vergessen - die Frühaufsteher, die morgens ihre Kinder versorgen, zur Arbeit gehen, Überstunden machen, die Leistung zeigen und Verantwortung übernehmen.

Im Jahr 2008 wird es drei Landtags- und mehrere Kommunalwahlen geben. Möglicherweise auch eine Bundestagswahl: Die Gemeinsamkeiten von Rot und Schwarz sind längst aufgebraucht. So können wir auf eine neue Regierung hoffen, die unser Land tatkräftig voranbringt, anstatt sich über Höchst- und Mindestlöhne zu streiten.

Private-Equity-Gesetz – Interview mit dem Börsen Radio

Private Equity ist eine Chance für die Wachstumsfinanzierung des deutschen Mittelstands. Außerdem kann Private Equity den Finanzplatz Deutschland stärken. Wir brauchen ein Gesetz, das der Private-Equity-Branche in Deutschland Rechts- und Planungssicherheit gibt. In einem Interview mit dem Börsen Radio konnte ich erklären, warum ich für die Einführung eines solchen Gesetzes eintrete und dessen Vorteile darlegen.

Diskussion um Mindestlohn weckt trügerische Hoffnungen

Vertreter mehrerer gesellschaftlicher Gruppen, Parteien und Parteiflügel haben in der letzten Zeit ein sozialromantisches Profilierungsfeld wieder für sich entdeckt: die Einführung von gesetzlichen Mindestlöhnen. Gegen die Stimmen der FDP Fraktion beschloss nun eine Mehrheit im Bundestag in einer namentlichen Abstimmung die Einführung von Mindestlöhnen für 10 Branchen. Die Idee zu einem solchen staatsdirigistischen Regulierungseingriff ist von politischem Kalkül bestimmt und nicht von nachvollziehbaren sachlichen Argumenten.

facebook twitter instagram xing