Welt Online zur Personaldebatte

Die ‚Welt schreibt zur gegenwärtigen Personaldebatte in der FDP unter anderem:

Der Finanzexperte der FDP-Bundestagsfraktion, Frank Schäffler, sprach sich dafür aus, bei der personellen Neuausrichtung der Partei nicht nur auf jüngere Kräfte zu setzen.

„Die FDP braucht eine Führungsmannschaft aus erfahrenen und jungen Kräften, die einen konsequenten Liberalismus vertreten und den Rücken in der Koalition gerade machen und nicht bei jedem Hüsteln der Kanzlerin einen Keuchhusten bekommen“, wird der Sprecher der parteiinternen Gruppe „Liberaler Aufbruch“ in der Online-Ausgabe des „Handelsblattes“ zitiert.

Hermann Otto Solms, Wolfgang Gerhardt und Rainer Brüderle mit ihrer Erfahrung sowie Christian Lindner und andere aus der jüngeren Garde müssten gemeinsam den Karren aus dem Dreck ziehen, forderte Schäffler. Solms ist Bundestagsvizepräsident, Ex-Parteichef Gerhardt Vorsitzender der Friedrich-Naumann-Stiftung und Brüderle Bundeswirtschaftsminister.

Schäffler warnte vor überraschenden Kehrtwenden seiner Partei wie etwa in der Atompolitik. „Wir dürfen unser Handeln nicht nach tagespolitischen Stimmungen ausrichten, sondern müssen nach rechtsstaatlichen Grundsätzen handeln“, sagte er.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

facebook twitter instagram xing